Der Tag begann mit den Aufräumarbeiten des Bergfestes. Dank der tatkräftigen Hilfe waren wir damit bis zum Frühstück schon fast fertig. Hut ab!

Beim Frühstück war die Motivation zum Fliegen doch etwas eingeschränkt, was wohl ein gutes Zeichen für die Qualität des Bergfestes war. Vielleicht lag es auch an der Hitze. Manche zog es an den See, andere schleppten sich mehr oder weniger erfolgreich über den Tag und verabschiedeten die doch nicht geringe Anzahl an Abreisenden.

Mü 22

Mü 22

Neben dem Typenfliegen wurde die Stemme S6  mit  Wollfäden bestückt, mit Farbe bemalt und im Anschluss gleich gezachert. Ziel war die Visualisierung der Strömung auf Flügeloberseite und die Überprüfung der Dichtigkeit der Fahrwerksklappen.IMG_3035

Auch die „LS“ (Bs) wollte endlich mal wissenschaftlich mitspielen und hat selbstständig Anstrichbilder erzeugt und damit den Flügel-Rumpf-Übergang zur näheren Untersuchung freigegeben.

Anstrichbilder mit alternativem Anstrichmedium

Anstrichbilder mit alternativem Anstrichmedium

Abends wurde nach getaner Arbeit, wozu auch die Säuberung des Luftraumes gehörte, der Feuerkorb eingeweiht- sogar mit Gitarrenmusik!

UL-Klatsche- lange erwartet

UL-Klatsche- lange erwartet

Foto

Feuerkorb zur Verbesserung der abendlichen Stimmung

Advertisements