Der Tag bzw. dessen Wetter überraschte uns mit Regen. Ja, genau! Inzwischen weiß hier ja niemand mehr am Platz was das ist. Kann man im August ja auch echt mal mit rechnen, dass es ausnahmsweise (ein-) mal regnet!
Früher Messbetrieb oder Zacherbetrieb fand somit nicht statt. Dadurch konnte der Tag genutzt werden um schon mal ein wenig Ordnung in den Saustall zu bringen, den wir Unterkunft nennen. Pfand weg, Müll weg, Pappe weg und auch schon die ersten Flugzeuge weg. Die Aussicht auf ein wenig Besserung des Wetters und einen möglichen Flugbetrieb nach dem Aufräumen verhalf den meisten zu etwas mehr Motivation.
FLieger putzen im Akkord: Flächen raus, Klebereste entfernen, saubermachen und wieder rein damit! (Bild: Kai)

Flieger putzen im Akkord: Flächen raus, Klebereste entfernen, saubermachen und wieder rein damit! (Bild: Kai)

AUch so mancher Hänger bräuchte mal etwas Pflege und Säuberung (Bild: Kai)

Auch so mancher Hänger bräuchte mal etwas Pflege und Säuberung (Bild: Kai)

Saubermachen unnd Aufräumen- Da packt jeder mit an. Jeder wie er kann. HIe rim Bild Salat (Berlin) bei der Arbeit (Bild: Kai)

Saubermachen und Aufräumen- Da packt jeder mit an. Jeder wie er halt kann. Hier im Bild: Salat (Berlin) bei der Arbeit (Bild: Kai)

Aufräumen und Rausräumen. Was sich so alles ansammelt: Hier das Messequipment des Quintus (Bild: Quasi)

Aufräumen und Rausräumen. Was sich so alles ansammelt: Hier das Messequipment des Quintus (Bild: Quasi)

Quintus abrüsten (Bild: Kai)

Quintus abrüsten (Bild: Kai)

Highlight des Tages war das Abholen der T-Shirts. Troschel (Berlin) hatte sich drum gekümmert und das Design der neuen Idaflieg Shirts erstellt und sich um die Bestellung gekümmert. Als Nebenprodukt wurde im Vorbeigehen auch noch ein Shirt erstellt welches zur Enntspannung im Luftraum aufruft.
Anwärter (Berlin) als Model! Das neue Idaflieg-Shirt- in vier modischen Farben (blau, grün, rot, orange) (Bild: Anwärter)

Anwärter (Berlin) als Model! Das neue Idaflieg-Shirt- in vier modischen Farben (blau, grün, rot, orange) (Bild: Anwärter)

Das Shirt zum Schutze des Luftraumes: Hier mit Lars als Model und seinem neuen Hundi (Bild: Lars)

Das Shirt zum Schutze des Luftraumes: Hier mit Lars als Model und seinem neuen Hundi (Bild: Lars)

Abends hatte uns die Wirtschaft zum Abschluss-Essen eingeladen. Zu dem Putengeschnetzelten mit Spätzlen gab es Wein. Neben dem Wein sorgte auch das traditionelle Verteilen von Überraschungseiern für eine weniger konzentrierte Stimmung beim letzten Abend-Briefings des Sommertreffens. Das anschließende Käschtlegericht verlief entsprechend ausgelassen und ertragreich.
Nach dem Essen wurde dann endlich der neu angelegte Lagerfeuerkreis aus Steinen eingeweiht. Da es für die meisten der letzte Abend sein sollte, war dies ein angenehmer Ausklang.
Jeder Abschied ist ein Neuanfang. Das Kickboard hat das dritte SoTre nicht überlebt und wird bis zum nächsten Jahr Grundüberholt (Bild: Kai)

Jeder Abschied ist ein Neuanfang. Das Kickboard hat das dritte SoTre nicht überlebt und wird bis zum nächsten Jahr grundüberholt- Oder auch: ein nasser Fleck blieb übrig (Bild: Kai)

Advertisements